Osteo-Epand-Modul: Lenden-Becken-Hüfte-Knie – Marco Congia

Über den Kurs

Osteo-Epand-Modul: Lenden-Becken-Hüfte-Knie

Lenden-Becken-Hüfte-Knie aus Sicht der Osteopathie, der Manuellen Therapie und der neuronalen Mobilisation mit dem OsteoExpand Konzept.
Im therapeutischen Alltag gewinnt die Kombination von Physiotherapie, Osteopathie und eigenverantwortlichen Übungen des Patienten zunehmend an Bedeutung. Neben dem vorsorgenden Ansatz wirken mit dieser Therapiekombination aber vor allem auch die rehabilitierenden Massnahmen bei Überlastungssyndromen. Systemische, funktionelle und strukturelle Dysbalancen sollen so schnell erkannt und ausgeglichen werden. Diese Fortbildung bringt aus verschiedenen Therapien diagnostische und therapeutische Massnahmen zusammen und reiht sie zusammen zu einem logischen Behandlungskonzept für deine LWS-, Becken-, Hüfte- und Kniepatienten. Freue dich auf innovative Ansätze und profitiere von gut aufeinander abgestimmten Fortbildungsinhalten.

Inhalt
Anatomie der Lenden-Becken-Hüfte- Region und der Knie, wichtige Ursache- /Folgeketten und deren Zusammenspiel zu anderen Körperregionen.
Verschiedene Pathologien (Blockierungsphänomene der Segmente, Schwindel, Kopfschmerz, craniale Abflussstörungen, Schleudertraumen, Fasziale Störungen und die Einflüsse der Organe auf die LBH- Region und der Knie)
Befunderhebung mittels gezielter Anamnese, Körpersprache und spezifischer Testung
Differenzialdiagnostische Testung und deren Deutungen
Erarbeiten eines effektiven Therapieansatzes nach Befund
Fallbeispiele und deren Behandlung
Vorstellung verschiedener Mobilisationstechniken für die therapiewichtigen Wirbelsäulenabschnitte
Spezifische Weichteiltechniken
Neuronale Mobilisationstechniken
Erstellung von Eigenübungsprogrammen für die Symptomatik des Patienten

Praxisteil
Praktisches Arbeiten in Kleingruppen. Üben der verschiedenen Techniken zur Behandlung der Lenden-Becken-Hüft-Region und der Knie.

Ziele
Sie kennen die Anatomie der Lenden-Becken-Hüfte- Region und der Knie sowie die wichtigen Ursache-Folgeketten.
Sie können systematische, funktionelle und strukturelle Dysbalancen der LBH-Region und Knie erkennen und ausgleichen.
Sie kennen diagnostische- und therapeutische Behandlungsansätze aus Osteopathie, Manueller Therapie und der neuronalen Mobilisation für die Behandlung der Lenden-Becken-Hüfte- Region und Knie.

Die Schulung richtet sich an alle Physiotherapeuten (m/w/d) und Osteopathen (m/w/d).

Datum
06. – 08.09.2024

Zeiten
Werden noch bekannt gegeben.

Übersicht

Die APELOS Therapie ist ein in Deutschland agierender Betreiber von Einrichtungen für Ergotherapie, Physiotherapie und ambulanter Rehabilitation.

Kontakt

Wir beraten Sie gerne in einem unverbindlichen Gespräch.